Re: Die deutsche Übersetzungen der Pressemeldungen

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Brian am 29. Januar 2004 um 11:45:52 Uhr



Antwort auf: Re: Die deutsche Übersetzungen der Pressemeldungen (von u.k. am 28. Januar 2004 um 9:49:51 Uhr)

Pressemeldung von der Smyril Line am Dienstag 27. Januar 2004

In Verbindung damit, dass die Norröna vor 10 Tagen in Torshavn auf Grund gelaufen ist, wurden die Propeller der Backbordschraube von der Norröna so schlecht beschädigt, dass sie nicht mehr repariert werden konnten. Es dauert etwa 7 bis 8 Wochen, neue Propeller herbeizuschaffen, so das Schiff wird erstens am 20. März 2004 wieder auslaufen. Der Schaden wird vorläufig auf 10 Mio. Kronen (etwa 1,25 Mio. Euro) geschätzt.

Die Propeller sind so beschädigt, dass man sie nicht reparieren kann. Es ist deshalb notwendig, neue Propeller herbeizuschaffen, und das dauert etwas 7 bis 8 Wochen.

Das heißt, dass die Norröna erstens am Samstag 20. März 2004 wieder in Route kommt, wenn das Schiff wieder von Hanstholm auslaufen wird.

Früh heute morgen 26. Januar 2004 kam die Norröna in der Hamburger Schiffswerft Blohm+Voss an und steht nun in Dock. Der Stahlschaden wird sofort repariert. Danach wird das Schiff am Kaj in der Nähe von der Hamburger Werft anlegen, während man auf die neuen Propeller wartet.

Planmäßig sollte die Norröna zur Garantiekontrolle während der letzten Woche im April 2004 kommen, die aber wird stattdessen nun durchgeführt.

Im Moment ist es zu früh, sich mit Sicherheit zu äußern, wie hoch der Endpreis der Reparation sein wird, aber vorläufig ist der Schaden auf 10 Mio. Kronen (= 1,25 Mio Euro) geschätzt.

Die Versicherung deckt den Schaden, abzüglich einer Selbstbeteiligung der Reederei von 1,5 Mio Kronen (= 0,2 Mio Euro). Darüberhinaus ist Smyril Line gegen Verdienstausfall versichert.

Weitere Informationen sind erhältlich vom Pressesprecher:

Kári Durhuus

Telefon 00298 215977



          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]