Re: Neuwahlen am 20. Januar 2004

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.k. am 12. Dezember 2003 um 10:38:34 Uhr



Antwort auf: Re: ND 8. Dezember 2003 (von u.k. am 8. Dezember 2003 um 13:46:16 Uhr)
"...Den Anlass für den Bruch der (fär.) Regierungskoalition lieferte (das) Buch ("Skjot journalistin" von Graekaris D. MAGNUSSEN und Össur WINTHEREIG), das 20 Jahre zurückliegende wirtschaftliche Transaktionen von (Regierungschef Anfinn) KALLSBERG in Frage stellte. Der Regierungschef war damals gleichzeitig Direktor und Teilhaber einer kleinen Fischereiflotte und einer Fischfabrik und soll der Reederei Geld zukommen lassen haben, um sie vor dem Konkurs zu retten. Die Republikaner verlangten nun, KALLSBERG solle sich entschuldigen oder zurücktreten. Der aber entliess die republikanischen Minister und schrieb Neuwahlen für den 20. Januar aus." (Auszug aus dem Artikel von A. KNUDSEN im ND Nr.285, 8.12.03, S.7, ausser der Kurzmeldung in der "taz" bisher der einzige Bericht in der dt. Presse über das nicht gerade überraschende Ende der fär. Regierungskoalition). Erg. in ( ) von mir.

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]