Re: "Linker" Journalismus (10. Oktober)

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.k. am 10. Oktober 2003 um 9:36:52 Uhr



Antwort auf: Katrin LANGE : Die Färöer, in : Junge Welt, 11.6.03 (von u.kordeck am 8. Juli 2003 um 14:12:49 Uhr)
Der unermüdliche Sektenprediger (Universal Church) und unausgelastete Steuerberater aus Hohenlimburg, der einen bislang völlig unbeachteten Kampf gegen die (sicherlich ungewöhnliche) färöische Art der Fleischbeschaffung (essen wir nicht alle Fleisch ?) führt, hat anscheinend eine erste Plattform für die Veröffentlichung seiner weinerlichen "Presseerklärungen" gefunden: Ausgerechnet die "JUNGE WELT" und das "NEUE DEUTSCHLAND" drucken am 10.10. eine mit dem Journalistennamen "Reimar PAUL" (den Menschen gibt´s wirklich) gezeichneten "Kommentar" aus dem o.g. Hause (Journal Society) ab. Müll, den sonst keiner haben wollte. Linker, kritischer Journalismus - ade! Hier wird ungeprüft und ohne jeglichen Sachverstand ein vorbereiteter Presseartikel übernommen. Alte Geschichten ! Das Honorar könnt ihr gleich an den Auftraggeber nach Hohenlimburg überweisen, liebe JW und ND !!!

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]