KOLTUR

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.kordeck am 5. Juli 2003 um 13:26:46 Uhr



KOLTUR
Wenn es nach der Zahl der Erwähnungen in Reiseartikeln in deutschen und englischen Zeitungen der letzten Jahre ginge, müsste die zweitkleinste Insel der Färöer (und die kleinste bewohnte) KOLTUR eine der meistbesuchtesten sein. Dem ist aber nicht so, da es auf Koltur nur beschränkt Unterkunftsmöglichkeiten gibt. Der Grund, dass der Name der Insel häufiger in neueren Reiseberichten erscheint, ist der, dass Koltur seit einiger Zeit auf dem Besichtigungsprogramm des färöischen Fremdenverkehrsamtes für Journalisten aus verschiedenen Ländern steht: Mykines, Stora Dimun, Concerto Grotto mit dem Segler Nordlysid und Besuch im Cafe Natur in Torshavn sind neben Koltur momentan die Hits, die Ferdarad Föroya den Reiseschriftstellern oft per Hubschrauberflug in zwei bis drei Tagen als Schnupperurlaub anbieten kann. Diese revanchieren sich artig mit netten Reiseartikelchen, in denen die genannten Sehenswürdigkeiten allerdings nur kurz abgehandelt werden. Ausführlicher und kenntnisreicher ging Brian H. HAGUE vor einiger Zeit in seinem Bericht von einem Besuch auf Koltur in der Zeitschrift TJALDUR Nr. 24/Juni 2000, S.44-49 (mit 6 Fotos) auf die seit 1993 wieder bewohnte (von Björn und Lükka PATURSSON gepachtete) Insel ein. Demnach sollten Besucher mehrere Tage auf Koltur verbringen können, um das ursprüngliche Leben auf den Färöern kennenzulernen. Koltur wird auch kurz in den beiden aktuellen deutschsprachigen Reiseführern (GORSEMANN/KAISER und WACHTER) erwähnt. Über Koltur wurde zuletzt in der Fernsehsendung Ostseereport (NDR 18.5., wiederholt in Euroblick, BR 15.6.) berichtet. (Siehe: Udo BISS, Ein begehrter Siedlungsplatz. Eine Färöerinsel wird zur neuen Heimat. www.br-online.de/politik/ausland/themen/09230). Warum mit dem teuren Helikopter auf den Färöern von Insel zu Insel fliegen ? Weil das fär. Fremdenverkehrsamt den Engländern und Schotten die Färöer als Ziel für einen Wochenendausflug schmackhaft machen will. Und da möchte man an drei Tagen ja möglichst viel erleben !

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]