Re: knapp 3 Tage Aufenthalt

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Helmut Wilhelm am 23. Juni 2002 um 18:07:03 Uhr



Antwort auf: knapp 3 Tage Aufenthalt (von Matthias Rudolph am 14. Juni 2002 um 17:16:19 Uhr)
Hallo!

Alexander Wachters Reiseführer hat einige gute Tipps für den "Zwangs"aufenthalt. Was man umsetzen kann, hängt aber sehr vom Wetter ab. Eine Fahrt mit der Nordlysid zu einem Konzert in einer Meereshöhle ist ein ganz besonderes Erlebnis, zu erfragen im Tutl-Geschäft in Tinganes (der Altstadt von Tórshavn). Mit Auto ist Saksun ein lohnendes Ziel (ein Bus geht Ende August nicht mehr dorthin). Auch Kirkjuböur lohnt einen Ausflug. Der Museumsbauernhof ist recht interessant. Eine Bootsfahrt zu den Klippen bei Vestmanna wird sicher zum unvergesslichen Erlebnis. Es gibt zwei Anbieter, Skuvadal und Lamhauge. Ich weiß nicht, wer die besseren Touren hat. Ausgangspunkt ist Vestmanna mit einer guten Busverbindung nach Tórshavn. Landschaftlich besonders schön ist die Gegend um Gjogv, Eidi und Elduvik, ebenso die Fahrt über die alte Passstrasse von Tórshavn über die Berge von Streymoy. Tórshavn ist in jedem Fall einen näheren Blick wert, die Kunsthalle möchte ich besonders empfehlen (gleich hinter dem Wäldchen).
Noch ein Föroya Bjour sollten Sie zum Abschied von den Färöern trinken. Das Bier ist auf Island nicht so gut, sagt man.
Sie bezahlen in färöischen oder dänischen Kronen (gleicher Kurs, fester Kurs zum Euro).

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]