Re: Arbeit auf den Färöer-Inseln

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von FO-Fan am 31. Maerz 2003 um 21:02:52 Uhr



Antwort auf: Arbeit auf den Färöer-Inseln (von Dr. Guido Elberfeld am 30. Maerz 2003 um 13:15:22 Uhr)
Gerne versuche ich einige Fragen zu beantworten. Die Sprache auf den Färöern ist färöisch. Aber die meisten Einheimischen sprechen auch ziemlich gut Englisch (oder zumindest die jüngeren Färinger).

Die Verdienstmöglichkeiten für jemanden mit dem Doktor-Titel sind sicherlich nicht die gleichen wie in Deutschland. Des weiteren werden vom Bruttolohn nur etwa 50% ausbezahlt, da der Rest als Steuern vom Staate beansprucht wird. Das Preisniveau auf den Schafsinseln kann man als sehr hoch bezeichnen. Auf jeden Fall teurer wie in Deutschland. Dennoch würde ich die Lebensbedingungen auf den Färöern als gut bezeichnen (kaum Kriminalität, freundlicher Umgang miteinander - jeder kennt jeden...).

Über das Schulwesen kann ich nicht zu viel sagen, aber ich glaube, dass auf den Kindern weniger Druck lastet. Ob deshalb das Schulniveau schlechter ist? Stichwort Pisa-Studie! Der Anfang würde wahrscheinlich für Ihre Tochter wegen den mangelnden Sprachkenntnissen nicht so leicht werden.

An der Einwohnerzahl (nicht einmal 50.000) gemessen hat die Färöer ein ausserordentliches gesellschaftliches Leben, dennoch bietet es bestimmt nicht die kulturelle Vielfalt wie eine Grossstadt.

Um eine geeignete Unterkunft zu finden benötigen Sie höchstwahrscheinlich die Hilfe Ihres evt. Arbeitgebers, da es ohne Beziehungen äusserst schwer werden dürfte ein Haus oder eine Wohnung im Mietverhältnis zu erlangen.

Hoffentlich war ich ein wenig hilfreich... mfg

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]