Rezensionen zu K. Böldl "Die fernen Inseln"

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.kordeck am 18. Maerz 2003 um 10:22:37 Uhr



Rezensionen zu K. Böldl "Die fernen Inseln"
Aktuelle Besprechungen zum Reisebericht "Die fernen Inseln" von Klaus BÖLDL (siehe bereits weiter unten) finden sich heute in der Literaturbeilage der FAZ Nr. 65 (18.März) S.L 2: "Die Glut dampft unterm Lesesessel" (von Heinrich DETERING, sehr umfangreich) und im Reiseteil von DER TAGESSPIEGEL vom 16.März, S.R6 "Sprachwandeln in nordischer Landschaft" von Barbara SCHAEFER (übrigens kein neues Pseudonym von mir). Kurz und treffend stellt die Rezensentin fest: "So grossartig weit die Landschaft im Norden ist, so langweilig ist dieses Buch". "Das hätte ein schönes Reisebuch ...geben können. Aber leider trägt Böldl sein schweres Ich mit sich herum" - wie übrigens schon in seinen beiden anderen literarischen Werken, dort allerdings in Gestalt der Protagonisten (m.M.). Die Gegenwart ist schlecht recherchiert, mit Menschen hat der Autor kaum gesprochen und es wird seitenlang aus Büchern zitiert. Dann lese ich doch lieber gleich GRABAs Reisetagebuch von 1828 ! Die Besprechung in der FAZ kommt unter literarischen Gesichtspunkten zu anderen Ergebnissen. Das mag ja sein, dass das gute PROSA ist, halbwegs korrekte Informationen über die Färöer bietet das Buch jedenfalls nicht. Wer die Einsamkeit sucht, muss auch nicht nach Ammassalik, Abisko oder auf die Färöer reisen. Die gibt´s sicher auch gleich hinter Passau oder München.

          Bisherige Antworten:

          Re: Weitere Rezension : FTD 4.7.03 u.k. 08.07.2003 11:31
          Re: Weitere Rezensionen zu K. Böldl "Die fernen Inseln" u.k. 05.07.2003 9:42
                    Re: "Karger Kosmos" FR vom 12. 9. 2003 u.k. 16.09.2003 10:21
                    Re: "In die Märchenwelt der Schafinseln" TSP. 24.8.2003 u.k. 16.09.2003 10:08




[ Zur Homepage ]