Re: 30 Jahre und keine Frau...

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.k. am 6. Oktober 2004 um 11:44:06 Uhr



Antwort auf: 30 Jahre und keine Frau... (von Matthias2 am 1. Oktober 2004 um 17:53:39 Uhr)
...sind natürlich ein sehr schweres Schicksal, das der junge Mann allerdings mit einer Reihe von Leidensgenossen teilt. Auf den Färöern herrscht Männerüberschuss : In der Altersgruppe 25-29 kommen statistisch auf 100 Frauen 130 Männer. Dimma hat am 5.Sept. über dieses Problem ausführlich berichtet : "Yvirskót av mannfólki" und Fachleute dazu befragt. Das Geschlechterverhältnis bei den Geburten ist auf den Färöern noch relativ ausgeglichen (teilweise internationaler Standard, kein Grund zur Panik), ändert sich aber später beträchtlich. In dem Zeitungsartikel wurde die URSACHE für den Männerüberschuss in bestimmten Altersgruppen auf den Färöern (kurzgefasst) etwa so erklärt: Viele Färinger und Färingerinnnen fahren in jungen Jahren zur Berufsausbildung oder auch kurzzeitigen Arbeitsaufnahme ins Ausland, sprich DK. Während die jungen Männer aber zu einem grösseren Teil nach Beendigung der Ausbildung oder wenn sie sich genug umgesehen haben auf die Färöer zurückkehren (Ausnahme: Wirtschaftskrise Anfang der 90er), bleibt eine nicht ganz unbeträchtliche Zahl von Färingerinnen in der Fremde, weil es nicht genug Arbeitsmöglichkeiten für Frauen in einer Wirtschaft gibt, deren Haupterwerbszweige der Fischfang bzw. die -verarbeitung sind. Als ein anderer Grund wird genannt, dass sich Frauen früher binden und in dem Alter, wenn sich ihre männlichen Altersgenossen wieder auf den Weg zurück auf die Färöer machen, bereits in festen Händen sind (und z.T. auch schon ihren Kinderwunsch erfüllt haben, das sind dann die "Halbfäringer", die oft kein Färöisch sprechen). Eigentlich müssten vor vielen Häusern auf den Färöern blaue Fässer (o.ä.) stehen. Ein Trost für den jungen Mann: In den Altersgruppen über 60 Jahre gibt es dann wieder mehr Frauen als Männer. Abwarten & Tee trinken (Soft Drinks werden eh demnächst teurer).

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]