Re: Das Nationale Olympische Komittee...

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.k. am 17. September 2004 um 14:56:29 Uhr



Antwort auf: Das Nationale Olympische Komittee... (von Arne am 17. September 2004 um 11:19:52 Uhr)
...der Färöer ist auf den Inseln selbst umstritten. Teilnahme an internationalen Wettbewerben in Mannschaftssportarten wird allgemein für richtig gehalten, ein eigenes Olympiateam halten viele jedoch aus verschiedenen Gründen nicht für sinnvoll (Quelle : einige Leserbriefe zu diesem Thema in den beiden färöischen Tageszeitungen, habe ich aber leider nicht archiviert). Das ONF hat Anfang der 90er Jahre eine großformatige Informationsbroschüre über Sport auf den Färöern herausgegeben, in dem das Ziel einer eigenen Olympiamannschaft näher begründet wird. 2) Wie bereits von dir ergänzt wurde, wird Radfahren trotz widriger Wetterbedingungen auf den Färöern ernsthaft betrieben. Mindestens ein färöischer Wettkampffahrer ist zur Zeit in Dänemark, um sich für die Inselspiele (ISLAND GAMES) im nächsten Jahr vorzubereiten. 3) Es kann natürlich sein, dass bereits einige (Halb-)färinger/-innen bei Olympischen Spielen im dänischen Team teilgenommen haben. Dass dieses bei vor nicht allzu langer Zeit bei Europa- oder Weltmeisterschaften der Ruderer/Kanuten (?) der Fall war, wurde in färöischen Medien stolz vermeldet. 4) Daumendrücken : In zwei Tagen startet Heidi ANDREASEN bei den Paralympics in Athen in ihrem ersten Schwimmwettbewerb (von insgesamt fünf). (siehe Homepage des Behindertensportverbandes)

          Bisherige Antworten:





[ Zur Homepage ]