Re: Die neue NORRØNA (2003)

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Matthias am 14. September 2004 um 22:57:12 Uhr



Re: Die neue NORRØNA (2003)
Im April 2003 wurde die Norröna fertiggestellt. Es ist wirklich ein schönes Schiff.....man kann sogar sagen es ist das Beste, was die Flender Werft AG in Lübeck je produziert hat.

Es ist der 06.04.2003 an einem schönen, noch recht kalten Frühlingsnachmittag. Die Norröna liegt friedlich am Kai der Flender Werft. Es herrscht Ruhe an Bord und auf der Werft rührt sich nichts mehr. Vereinzelt sieht man noch Arbeiter in blauen Arbeitsanzügen und rotem Helmen auf dem Schiff, die Restarbeiten ausführen. Ein letztes Mal wird das Deck geschrubbt. Nicht mehr benötigtes Arbeitsmaterial wird von den Arbeitern von Bord getragen, der einzige Kran der an diesem Tag noch besetzt ist, ist für sie nicht mehr verfügbar, er bringt den letzten Proviant an Bord.
Wenig später herrscht reger Trubel. Die geladenen Gäste des Reeders,der finanzierenden Banken, diverse Vertreter von Firmen und der Vorstand betreten das Schiff in feinen Anzügen. Auf dem Fahnendeck soll es gegen 17:00 Uhr geschehen. Alles versammelt sich dort. Es werden Reden geschwungen in Deutsch, in Englisch und in der Heimatsprache des Reeders. Einer lobt den anderen -"ein tolles Schiff "-"Danke für die gute Zusammenarbeit". Ein Arbeiter im blauen Arbeitsanzug drückt auf Komando eines Vorgesetzen den Knopf, es ertönen die Nationalhymnen. Die geladenen Gäste des Reeders stehen aufrecht und stolz an Bord. Sie singen voller Elan die Nationalhymne. Es stört sie noch nicht einmal der inzwischen doch recht kräftige Wind der auf dem Fahnendeck weht und so manchem in der Ecke stehenden Werftarbeiter die Tränen in die Augen treten läßt. Die Fahnen werden gewechselt. Nun ist es geschehen.......
Die Menge strömt von dannen, fröhlich redend und amüsiert und plötzlich ist das Fahnendeck wieder leer. Die Gäste verteilen sich an Bord, die letzten Arbeiter verlassen das Schiff. Wenig später ertönen die Sirenen des Kranes. Die Schotten werden geschlossen, die Leinen losgeworfen. Ein Schlepper ziehen das Schiff vom Kai. Ein kräftiges Hupen vom Schiffshorn ertönt, was von Schlepper und Kran erwidert wird. Nun ist es soweit das Schiff nimmt endgültig Abschied Richtung Travemünde.
Am Kai verlassen stehen einzelne Arbeiter der Werft. Kein Winken, kein Reden. Es ist kalt. Der Ausleger des Kranes stellt sich quer zum Kai. Der Kranführer verläßt den Kran. Nur mit einer Tüte und seinem Helm. Die letzten Arbeiter der Werft, gehen umgezogen Richtung Pförtner, es wird ihr letzter Gang sein. Sie folgen den Kollegen des Morgens und der vergangenen Tage....... Sie verlassen wortlos und teilweise mit Tränen das Gelände. Sie werden wie das Schiff nie wieder kommen.



          Bisherige Antworten:

          Die Tafel Arne List 15.09.2004 21:08
          Re: Oha, das wusste ich gar nicht... Matthias 15.09.2004 20:52
          Oha, das wusste ich gar nicht... Arne List 15.09.2004 18:18
          Re: Die neue NORRØNA (2003) Matthias 14.09.2004 22:58




[ Zur Homepage ]