Ausfall des NORRÖNA-Busses nach Flensburg am 11.9.

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von u.k. am 13. September 2004 um 13:22:42 Uhr



Ausfall des NORRÖNA-Busses nach Flensburg am 11.9.
Die NORRÖNA war am 11. September mal wieder 1,5 Std. zu spät in Hanstholm angekommen (ohne ersichtlichen Grund) und vielleicht hätten die 20 Reisenden, die mit dem von der Smyril-Line oder der Agentur gechartertem Zubringerbus noch weiter wollten, ihr Ziel Flensburg trotzdem noch zu einer vernünftigen Zeit (normal wäre vor 22.00) erreicht, wenn - ja: wenn der Zubringerbus eines schleswig-holsteinischen Busunternehmens zur Stelle gewesen wäre. War er aber nicht. Vielleicht wurde die Auftragsfahrt vergessen, weil es keine Passagiere mehr nach Flensburg zu befördern gab oder weil die Agentur nicht mehr verantwortlich war (Smyril-Line hat ab September ein eigenes Büro in Kiel). Genaue Gründe wurden den Wartenden nicht genannt. Zuerst ging noch das Gerücht, der Bus sei unterwegs. Dann wurde mitgeteilt, es sei niemand bei dem Busbetrieb erreichbar. Nachdem etwa gegen 20.00 alle Passagiere, die mit der Fähre nach Tórshavn wollten, abgefertigt worden waren, kümmerten sich die Damen vom "Check in" um die Gestandeten (DANKE!). Es wurde ein Hanstholmer Bus organisiert und um ca. 21.00 ging´s dann endlich los nach Flensburg. Ankunft ca. 01.00Uhr Bahnhofsvorplatz.

          Bisherige Antworten:

          Re:zu spät gelesen Richard 13.09.2004 15:50




[ Zur Homepage ]