Fehleinschaetzung Touristenattraktion

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Matthias1 am 23. August 2004 um 17:05:25 Uhr



Fehleinschaetzung Touristenattraktion
"Es trifft eigentlich immer noch zu, daß die traditionellen Touristenattraktionen wie Grindwalfang und Grasdächer etc. Teil der färöischen Kultur sind", heißt es der in mehreren Sprachen erschienen Broschüre "Die Färöer - wie wir sie sehen" ("wir" sind Studenten der Torshavner Handelsschule, Herausgeber Ferðarað Føroya, also die staatliche Tourismusbehörde).

Haben die Färinger wirklich ein so schiefes Bild von der Außenwahrnehmung? Mein Eindruck ist eher, dass die aller-allermeisten jener Nicht-Färinger, die die Färöer lieben und besuchen, dies trotz (und nicht wegen) der Waljagd tun. Ich will das Thema jetzt nicht inhaltlich erötern (auf rationaler Ebene muss man auch viele Argumente der Färinger akzeptieren), sondern beziehe mich einfach auf die mMn falsche Vorstellung, dass Besucher ein ähnliche Volksfest-Sicht auf diese Spektakel haben müssten wie Einheimische. Die aktuellen Telefonkarten, die ich auf den Färöern bekam (siehe Link), deuten auch auf diese Fehleinschätzung.

Matthias

          Bisherige Antworten:

          Re: Keine Touristenattraktion u.kordeck 23.08.2004 17:41




[ Zur Homepage ]