Re: Färinger und Färöer - Danke :-); zum Seyðabrævið

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Arne List am 25. Juni 2004 um 18:45:30 Uhr



Antwort auf: Re: Färinger und Färöer - Danke :-); zum Seyðabrævið (von Richard Kölbl am 25. Juni 2004 um 16:50:28 Uhr)
Hej ;-)

Ich glaube, das altnordische Wort für Vieh ist fær. So steht es jedenfalls unter dem Stichwort får (= Schaf) im Nudansk Ordbog, das sich deswegen auch auf die Deutung Færøerne = Schafsinseln (fær im Sinne von Wollvieh) festlegt. Das Wort gehört zur indoeuropäischen Familie von altnordisch fé (Eigentum), englisch fee, lateinisch pecu(s), griechisch pékos, (woraus übrigens "penge" entstand), und daraus stammt auch "feudal".

Es ist aber nicht klar, ob die Färöer nicht schon ihren Namen von den Kelten bekamen, wo "fear ann" "weit weg" heißt. BEIDE Deutungen sind ja schlüssig, wenn man sich das einerseits auf der Karte und andererseits vor Ort anschaut.

Ehrlich gesagt, kann ich damit leben, dass nicht alles etymologisch hundertpro ergründet werden kann. Ich finde, wir können uns einfach Krenn anschließen, der von den "Inseln des Friedens" sprach. :-)

Tja, und den Schafsbrief würde ich sehr gerne mal lesen. Ich bemüh mich mal drum.
Das Original lagert übrigens im färöischen Nationalarchiv: http://www.sleipnir.fo/natarc.htm



          Bisherige Antworten:

          Re: Seyðabrævið (Literatur zum Schafsbrief) u.k. 26.06.2004 10:43




[ Zur Homepage ]