Zu unserem Dauerbrenner

[ Zur Hauptseite des historischen Diskussionsforums ]

erstellt von Helmut Wilhelm am 5. Juni 2004 um 19:16:03 Uhr



Zu unserem Dauerbrenner
Ich möchte unserern beiden diskussionsfreudigsten Teilnehmern folgendes zu Bedenken geben: Jemand der sich der Mühe unterzieht, für andere etwas zu schreiben, tut grundsätzlich etwas Positives, das zunächst einmal anerkannt werden muss. Kein Buch, kein Artikel kann für sich in Anspruch nehmen, fehlerfrei zu sein. Wer diesen Anspruch erhebt, wird entweder nie etwas Vernünftiges zustande bekommen, oder er ist betriebsblind. Fehler zu finden und zu korrigieren ist wichtig und richtig, nur sollte dies zunächst nicht öffentlich, sondern im Dialog geschehen. Manches, was man für falsch hält könnte dennoch richtig sein, man wird im mit zunehmender Erfahrung eher vorsichtiger in seiner Kritik, zumindest geht das mir so. Mit Unzulänglichkeiten und Fehlern wird man leben müssen, man muss auch nicht unbedingt alles richtig stellen. Manches ist schlicht zu unbedeutend. Ob nun Jonas Broncks wirklich aus Tórshavn war oder nur ein frommer Wunsch der Färinger, ob man färingisch sagen darf oder nicht, das ist doch ziemlich egal. Es liegt im Wesen der Färinger, dass sie sehr flexibel sind. Sie biegen ihre Sprache so zurecht, dass ihr Gesprächspartner sie versteht. Eine solche Flexibilität sollten wir auch pflegen. Das heißt natürlich nicht, dass man Falsches nicht korrigieren soll, aber bitte mit der angemessenen Gelassenheit.
Und damit überlassen wir die Wikepedia-Diskussion eine Zeit lang den Trollen, würde ich vorschlagen...

          Bisherige Antworten:

          Re: Zustimmung, ja ... u.k. 10.06.2004 9:43
          Zustimmung Arne List 07.06.2004 19:02




[ Zur Homepage ]